Beste Reisezeit Peru

Beste Reisezeit Peru


DAS KLIMA IN PERU

Sonnenuntergang in LimaBeste Reisezeit Peru: Zwischen dem Äquator und dem 18. Breitengrad südlicher Breite im Westen Südamerikas gelegen – verfügt Peru über eine erhebliche Nord-Süd-Ausdehnung, eine lange Küstenlinie am Pazifik sowie große Höhenunterschiede zwischen Meeresspiegel-Niveau und den über 6.700 Meter hohen Anden. Dies hat sehr unterschiedliche klimatische Bedingungen zur Folge. An der Pazifikküste ist es durch den Einfluss des kalten Humboldtstroms sehr trocken. Im Süden liegt ein Teil der Atacama-Wüste, die trockenste Region der Erde. In der Hauptstadt Lima liegen die Temperaturen im wärmsten Monat Februar ca. zwischen 20-26°C und im kältesten Monat August um die 13-17°C. Nach Norden hin nehmen die Niederschläge etwas zu, da sich der Humboldtstrom und damit die Luft stärker erwärmen können. Die Temperaturen liegen an der nördlichen Küste nachts um die 20°C und tagsüber bei rund 30°C.
In den Anden variiert das Klima je nach Höhenlage. Bis ca. 1000m Höhe beträgt die Durchschnittstemperatur ca. 25°C, bis ca. 2000m sind es nur noch 15-20°C und bei 3500m gibt es heisse Tage und kalte Nächte mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von ca. 12°C. Über 5000m Höhe steigen die Temperaturen nicht mehr über 0°C.
In der Amazonasregion Perus ist mit gleichbleibenden 25°C und vielen Niederschlägen zu rechnen.

BESTE REISEZEIT PERU REISEN

Herald in LimaFür ganz Peru gibt es keine gleichgünstige Reisezeit. Wenn in den Anden das Wetter schön ist, liegen grosse Teile der Küste, darunter Lima unter einer dicken Nebeldecke – und wenn es an der Küste schön ist, regnet es in den Anden und im Urwald. Allerdings liegen die beliebtesten Reiseziele Perus eher in den Anden und von daher empfehlen wir als beste Reisezeit für Peru Reisen die Monate zwischen April/Mai bis September/Oktober. Juni bis August wären die allerbesten Reisemonate – allerdings auch gleichzeitig absolute Hochsaison, so dass vieles frühzeitig ausgebucht ist und zudem die Preise steigen. Besonders in den ersten Augustwochen gibt es zudem auch noch Schulferien in Peru, so dass es dann besonders eng und teuer wird. Wer die grössten Touristenströme umgehen möchte und sich nicht von einem gelegentlichen Regen schrecken lässt, kann auch noch gut im Oktober/November die peruanischen Anden bereisen.

Beste Reisezeit für Trekkingtouren oder Bergsteigen in Peru

Wer Trekkingtouren oder Bergsteigen in den Anden plant, sollte seine Reise für die dort trockenen Monate zwischen Mai und September planen, sonst könnten Regenfälle manche Straßen und Wege unpassierbar machen.

Beste Reisezeit für Urlaub am südlichen Pazifik Perus

Für einen Urlaub am südlichen Pazifik eignen sich am besten die Monate Dezember bis April. In den restlichen Monaten machen der starke Nebel und Bewölkung wenig Lust auf Strandtage. An der nördlichen Küste tritt dieses Phänomen weniger ausgeprägt auf.

Beste Reisezeit für das Amazonasgebiet in Peru

Im peruanischen Amazonasgebiet ist ganzjährig mit Regenfällen zu rechnen, die aber meist nur kurz und heftig ausfallen. Die beste Reisezeit für diesen Teil Perus ist gewöhnlich von Mai bis September, da es hier etwas weniger regnet.

Beste Reisezeit für Machu Picchu

Für die meisten Peru Reisenden ist Machu Picchu das Highlight ihrer Peru Reise. Wann ist die BESTE REISEZEIT FÜR MACHU PICCHU?

Machu Picchu liegt im Einflussbereich des Amazonasbeckens, so dass es hier das ganze Jahr über Regen und Nebel geben kann. Das Klima ist typisch für den subtropischen Bergnebelwald feucht-warm. Grundsätzlich kann Machu Picchu das ganze Jahr über besucht werden, doch die beste Reisezeit ist von April bis Oktober. Im Oktober/November beginnt die Regenzeit, die im März endet. Von Mai bis September ist das Regenrisiko in der Machu Picchu Region mit ca. 40% am niedrigsten, in den Übergangsmonaten steigt es etwas an.
Die schlechteste Reisezeit für Machu Picchu sind die Monate Januar/Februar, wo das Regenrisiko 80-90% beträgt und mit Behinderungen auf Strasse und Schiene gerechnet werden muss. Hinzukommen lokale Schulferien in Peru und angrenzenden Ländern von Weihnachten bis Ende Februar. Auch von Feiertagen ist generell abzuraten, da Cusco und Machu Picchu dann extrem gut besucht sind.

MIT WELCHEN TEMPERATUREN MUSS UM MACHU PICCHU HERUM GERECHNET WERDEN?

Bei wolkenverhangenem Himmel und Regen kann es schon mal auf 10-12°C abkühlen – bei Sonne hingegen liegen die Temperaturen bis weit über 20°C. Bei den teilweise auf höheren Lagen stattfindenden Trekkings wird es entsprechend kühler und nachts können die Temperaturen auch schon mal unter den Nullpunkt sinken. => Klimatabelle Machu Picchu

Merken