Über Handmade Travel


Unser Verständnis vom Reisen


Handmade Travel - Mädchen in QuilotoaReisen bedeutet für uns von Handmade Travel Begegnung mit dem besuchten Land und seinen Bewohnern. Mit uns steht nicht nur der Besuch von Sehenswürdigkeiten, sondern vor allem auch die Begegnung mit der Bevölkerung im Vordergrund der Reise. Deshalb werden unsere Gruppenreisen auch immer auf eine kleine Teilnehmerzahl beschränkt bleiben, da mit kleinen Personengruppen sowohl ein ökologisch sensibleres Reisen als auch intensivere Begegnungen mit Einheimischen möglich sind.in der Regel für die Übernachtungen familiäre Pensionen sowie landestypische Hotels und Haciendas, wo Sie tatsächlich die Möglichkeit haben, Traditionen, Land und Leute ein Stück weit kennen zu lernen. Des Weiteren ist uns wichtig, dass die jeweiligen Besitzer der Unterkunft Einheimische oder zumindest im Chilcabamba mit CotopaxiGastland lebende Ausländer sind und somit das eingenommene Geld im Land bleibt. Sofern wir die Wahl haben, werden wir außerdem die Unterkünfte bevorzugen, die ökologisch und sozioökonomisch am sensibelsten wirtschaften. Sollte uns zu Ohren kommen, dass den Angestellten einer Herberge unfaire Bezahlung oder schlechte Behandlung zuteil wird, werden wir mit dem Anbieter nicht weiter zusammenarbeiten.

Grundsätzlich ist uns bei unseren Reisen wichtig, dass möglichst viel von Ihren Reisekosten im jeweiligen Gastland bleibt und dort ankommt, wo es dringend gebraucht wird. Wo immer es möglich ist, werden wir also kleinere einheimische Leistungsträger wählen, bzw. auch solche bevorzugen, die mit einem Teil der Einnahmen soziale oder ökologische Projekte unterstützen.

Flugreisen mit Handmade TravelDas Flugreiseproblem

Bei einer Fernreise ist es leider in der Regel nicht möglich, auf das Flugzeug zu verzichten. Die mit Flugreisen verbundenen Auswirkungen auf das Klima sind mittlerweile allgemein bekannt. Nach aktuellen Schätzungen könnte der Flugverkehr heute bis etwa 10% zur globalen Erwärmung beitragen. Nicht allein das bei der Verbrennung von Kerosin entstehende Kohlendioxid (CO2), sondern die in großen Flughöhen neben Stickoxiden und weiteren Schadstoffen entstehenden Schleierwolken und Kondensstreifen sind das Problem. Sie können lokal stärker zur Erwärmung der Erde beitragen, als alle anderen von der Menschheit verursachten Treibhausgase. Global fallen diese Wolken weniger ins Gewicht – lokal können Sie jedoch den Himmel bedecken und das Klima deutlich verändern.

Diese lokalen Effekte kann man leider nicht ausgleichen, da sich keine Wolke vom Himmel holen lässt. Aber zumindest das zum globalen Treibhauseffekt beitragende CO2 könnte an anderer Stelle wieder eingespart werden, so dass sich der durch den eigenen Flug verursachte CO2-Ausstoss kompensieren ließe. Mit der freiwilligen Zahlung einer entfernungsabhängigen Zusatzgebühr zu ihren Flugkosten können Sie Projekte mitfinanzieren, die die erzeugten Treibhausgase Ihres Fluges durch effiziente Klimaprojekte wieder einsparen.

Genauere Informationen hierzu sowie entsprechende Emissionsrechner finden Sie bei myclimate (Schweiz) oder atmosfair (Deutschland). Sowohl die Zahlung an sich, als auch die Höhe der Zahlung sind selbstverständlich freiwillig, doch möchten wir Sie ausdrücklich wenigstens zu einem kleinen Beitrag ermuntern. Ein paar Franken tun dem Einzelnen nicht weh, können aber in der Gesamtheit Großes bewirken.