Headerbild

Inselhüpfen auf Galapagos eine gute Option

Liebe Frau Dobravec,

Ja.. leider wieder zurück im Arbeitsalltag :-).

Uns hat es sehr gut gefallen. Wir wurden immer pünktlich abgeholt oder „weiter gereicht“.

Die Führer sprachen teilweise ein sehr schlecht verständliches Englisch. Von meiner Arbeit am Flughafen bin ich an die verschiedensten Aussprachen gewohnt. Meinem Mitreisenden aber bereitet es zum Teil Mühe die Nationpark-Führer zu verstehen. Teilweise haben sie auch nicht viel erzählt.. waren eher, wie man so sagt „Maulfaul“ :-).  Einzig Rodolfo auf Isabela sprach ein klar verständliches Englisch und erzählt und all die Dinge, welche seine Kollegen verpasst hatten.
In der Tortuga Bay wären wir gerne länger geblieben. Dazu hätten wir einfach früher abgeholt werden müssen. So blieben uns gerade noch 40′ bis der Strand geschlossen wurde und wir zurück kehren mussten. Das hat uns extrem gestört, was wir unserem Führer auch so mitgeteilt hatten.
Insgesamt war das Inselhüpfen auf Galapagos eine gute Option und es hat uns sehr gut gefallen.

Kommentar zu den Hotels:

Rukka Lodge:  Tipp topp, schöne Anlage. Leider kein Frühstück erhältlich.. wir mussten zu früh los.
Blue Marlin:  Sauber, freundliche Angestellte. OK
Galapagos Suites: Sehr empfehlenswerte Unterkunft. Sehr schöne, grosse gepflegte Zimmer, freundliche Besitzerin, gutes Frühstück. Alles blitzblank.
Laguna: Hinsichtlich, dass auf Isabela alles etwas einfacher ist, OK. Würde es aber nicht weiter empfehlen. Restaurant schmudelig, nach dem Motto, Augen zu und durch.
Casona de la Ronda: Einfach perfekt gelegen, sehr schönes Hotel. Empfehlenswert.  Wollte unbedingt wieder dorthin, weil ich es bereits kannte.

Statt Edward hat uns Fausto abgeholt. Edward lag mit Halsweh und Fieber im Bett. :-).

Vielen Dank für die gute und seriöse Organisation. Ja es hat alles bestens geklappt. Und wir werden uns an eine schöne Reise erinnern dürfen.

Liebe Grüsse auch an Suse und Reno.

Katharina Rietmann (April 2018)