Headerbild

Feedback zu unserer Ecuador Reise

Hallo Suse

Schon ist 2019 – ich hoffe bei dir ist alles klar und du bist gut ins neue Jahr gestartet. Ich wollte dir eigentlich schon lange mal ein Feedback zu unserer Ecuador Reise geben, bin aber kaum dazugekommen… Wie auch immer, ich lege gleich einmal los:

Generell: Hat eigentlich alles tip top geklappt. Die Fahrer waren sehr pünktlich und alle Reservationen haben super geklappt. Somit also schon mal ein grosses Lob an dich für die prima Organisation!

Fahrer: Félix hat ausser die Fahrt Quito – Puerto Lopez und Puerto Lopez – Guayaquil alle Fahrstrecken gemacht und wir hatten alle einen sehr positiven Eindruck von ihm. Er fuhr sehr ruhig und besonnen, war immer super-pünktlich (d.h. mind. 15 min zu früh) gab uns einiges an Informationen, Hinweisen und Vorschlägen etc. Kurz gesagt: gerne wieder.
Der Fahrer von Quito nach Puerto Lopez und Puerto Lopez nach Guayaquil waren auch gut. Also alles in allem: Alles Top.

Cuenca: Hotel Flores habe ich unten bereits geschrieben. Aber nochmals: Lage ist kaum zu toppen (zentral), ist sehr sauber, schönes Ambiente (Kolonialstil), tolle Aussicht in oder über die Stadt von allen unserer 3 Zimmern aus. Zimmer und vor allem Familienzimmer z.T. sehr gross. Personal war sehr freundlich und hilfsbereit (praktisch alles Venezolaner). Das einzige Minus: Beim Frühstück waren sie echt so was von verpennt… Obwohl das Restaurant so gut wie leer war hat es bis zu 30 Minuten gedauert bis überhaupt mal etwas auf den Tisch kam und der Rest nochmals so lange… wir gingen dann in die Küche mithelfen (obwohl dort eigentlich bereits 4 Personen „gearbeitet“ hatten). Aber ja…. es war zu verkraften und alles in allem muss man sagen: Das hat sehr gut gepasst – empfehlenswert!

Cajas: Felix hat uns abgeholt und dann sind wir mit einem Guide hochgefahren und haben 2 Wanderungen gemacht. Wetter war schlecht und es war kalt – also nichts was einen Schweizer abschrecken könnte 🙂 Aber Guide war gut und die Landschaft sehr schön. Etwas weniger Regen wäre gut gewesen aber irgendwie müssen die X-Hundert Seen ja entstehen 🙂 Fazit: Eindrückliche und schöne Tour und alles tipp topp geklappt!

Baños: Hotel Sangay war gut/sauber/etc., Lage ist gut falls man in die alten Thermas gehen will. Ausflug mit Félix zum Pailon del Diablo war toll. Er hat zu Beginn mal etwas von einer Tour mit mehreren Wasserfällen vorgeschlagen, aber wenn man zum Pailon runtersteigt und dort etwas Zeit verbringt wird es zu stressig – ausser man will einfach alles nur abfahren. So haben wir nur Pailon gemacht und noch etwas Zeit für Banos gehabt.

Baños – Quilotoa und Hotel San José de Sigchos: Fahrt via Laguna zum Hotel war gerade gut von der Länge mit genügend Zeit für Abstecher in den Krater etc. Hotel war speziell aber gut. Wir waren die einzigen Gäste. Eigener Stil. Zimmer etwas düster da dunkles Holz. Sehr grosser, geheizter Swimming Pool und Jacuzzi und Bar – alles offen nur für uns. Hätten wir nicht erwartet. Das Ganze sehr sauber mit anständigen Duschen beim Pool etc. Eine Person hat Empfang, Führung und Restaurant- Bedienung in einem gemacht. Offenbar halten aber dort sonst eher ganze Reisegruppen. War aber coole Sache. Sende noch ein Foto.

Chilcabamba: Da gab es Probleme bei der Hinfahrt da in Machachi irgend ein Fest mit vielen Betrunkenen und einem endlosen Umzug war. Da gab es kein Durchkommen Richtung Cotopaxi. Wir mussten den Weg via Cotopaxi- Nationalpark nehmen aber da war der Eingang bereits geschlossen und die Regeln sagen dass keiner mehr rein darf. Aber keine Regel ohne Ausnaheme in Ecuador: Nach langen Diskussionen konnten wir dann trotzdem durch – gemäss Fahrer ohne „Sonderzahlungen“… Unterkunft und Essen, Wanderung und Reitausflug waren aber auch da toll und die Landschaft sowieso.

Urwald: Abholen mit Bus in Quito und Flug hat alles prima geklappt, auch Busfahrt zum Fluss. Danach hatte ich ja bei dir angefragt ob wir wieder den Führer haben könnten, den wir letztes Mal hatten. Hat auch geklappt und der Typ ist m.E. wirklich gut – von der Person her und auch vom Wissen bzw. was die Sichtung von Tieren angeht etc. Spricht zudem neben Spanisch, Englisch auch noch etwas Deutsch – auch gerade die Tiernamen etc. War für unsere Mitreisenden manchmal noch gut. Kann es auch sehr gut die Kinder einbeziehen und begeistern. Alles in allem auch hier: Alles Top!

Quito nach Puerto Lopez: Auch da alles i.o. Waltour war super und hat auch gut geklappt. Zum Hotel Mandala:
Das Hotel war sehr speziell und wurde ja offenbar von einem Künstler erschaffen – das hat und gut gefallen. Weniger gut war, dass sie junge Hunde hatten welche sie überall ihr Geschäft verrichten liessen, also auch im Aufenthaltsbereich, der Rezeption und im Eingangsbereich etc. Ausserdem – aber wahrscheinlich hast du es auch bereits erfahren – sind sie offenbar daran das Hotel zu verkaufen bzw. haben es mittlerweile bereits verkauft. Hoffen wir es bleibt weiterhin so. Ansonsten alles gut.

Guayaquil: Das Grand Hotel war auch eine gute Wahl und zentral. Der Pool war auch toll. Es hat auch einige Restaurants und den Malecon in der Nähe. In der Nacht ist es hingegen sehr einsam in dieser Umgebung. Da es aber nur ein paar Querstrassen vom Malecon entfernt ist, hat es hin und wieder Polizei und ein paar Leute rumstehen. Hatten keine Probleme.

Das wärs.

Alles in allem haben alle zusammen die Reise als sehr gelungen, gut organisiert und eindrücklich bewertet. Der Entscheid einen kleinen Bus zu mieten war goldrichtig und kann ich für eine Gruppe von 9 und mehr Personen nur empfehlen da das reisen so sehr relaxed wird da man sich um nichts kümmern muss und man im Rahmen des Geplanten trotzdem die Kontrolle behält wo man Halten oder länger bleiben will etc.

In dem Fall vielen Dank für die tolle Organisation und alles Gute. Werde dich bei Gelegenheit weiterempfehlen.

Bis zum nächsten Mal
Stephan (August 2018)